JANUSZ KORCZAK - ein Pädagoge aus Leidenschaft

 

Korczak,

 

ein bedeutender polnischer Kinderarzt mit jüdischen Wurzeln,

 

ein Mensch für Kinder, der allen PädagogInnen einiges ins Stammbuch zu schreiben hatte (siehe Zitate),

 

 

ein Mensch, der sein Leben - bis zum Tod - mt den Kindern teilte.

 

  

 

AKTUELLES

JANUSZ 2017

 

Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung - JANUSZ KORCZAK - Kindern eine Stimme geben im polnischen Institut, wurde zum ersten Mal der JANUSZ-KORCZAK-AWARD (kurz JANUSZ) 2017 an fünf Kinder vergeben. Sie wurden für ihre besonderen Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet und erhielten neben dem von   Elisabeth KÖPL und Mag. Peter RIBARITS gefertigten Kunstwerk Blumkas Tagebuch als Präsent des polnischen Instituts überreicht.

Lesen Sie hier mehr.

 

Janusz Korczak

Vater der Kinderrechte

 

eine Erlebnisausstellung

20. - 28. April 2017

9:00 - 17:00 Uhr

 

Ort: NMS St. ELisabeth

Obere Augartenstraße 34 - 1020 Wien

 

 

Eine Ausstellung über das Leben und Werk von Janusz Korczak - mit Audio und Video-Station

 

Informationen: Andreas FISCHER - 214 48 21 11 - nms.st.elisabeth@m56ssr.wien.at  

 

Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 17 Uhr kostenlos zu besuchen. 

Rückblick auf die Ausstellung im Stadtschulrat

Zitate, die nachdenklich machen

„Wir kennen das Kind nicht, schlimmer noch:
wir kennen es aus Vorurteilen.“

 "Aus Furcht, der Tod könnte uns das Kind entreißen, entziehen wir es dem Leben; um seinen Tod zu verhindern, lassen wir es nicht richtig leben."

 „Alle Tränen sind salzig. Wer das begreift, kann erziehen.“